Unser Betriebsklima?

Ziemlich neutral

Am 14. Juni 2022 haben wir es erhalten, unser Zertifikat »CO2-neutrales Unternehmen«. Vorangegangen war eine lange Zeit der Bedenken, des AbwĂ€gens, der Recherche und der Partnersuche. Wir wollten es uns schließlich nicht zu einfach machen. Ehrlich gesagt, aber auch nicht zu kompliziert! Komplex ist das Thema Nachhaltigkeit, Schwerpunkt KlimaneutralitĂ€t ohnehin und es ging uns darum, endlich die ersten Schritte zu unternehmen.

Die persönliche Empfehlung einer befreundeten Agentur (Danke Verena) hat uns im MĂ€rz 2022 dann schließlich zu Climatepartner gefĂŒhrt. Ein Unternehmen, das uns auf dem Weg zur klimaneutralen Agentur begleiten sollte. In einem umfangreichen Fragebogen mussten wir mal so richtig die Hose herunterlassen. Fuhrpark, Stromverbrauch, Dienstreisen, Printproduktion, Anfahrtswege zum Arbeitsplatz 
 die Liste war endlos detailliert und erforderte einiges an Recherche, Zeit und Fleiß. Aber unsere interne Arbeitsgruppe (gerne auch die CO2PS genannt) konnte 8 Wochen spĂ€ter den kompletten Klimasteckbrief der Agentur zur PrĂŒfung hochladen.

Das Ergebnis kam nur wenige Tage spĂ€ter. Unser Global Warming Potential als Agentur liegt bei knapp 22 Tonnen (genau 21.977,43). Das ist fĂŒr ein Dienstleistungs-Unternehmen unserer GrĂ¶ĂŸenordnung recht typisch und na klar, bietet noch jede Menge Optimierungspotenzial. Aber der Anfang war gemacht und wir konnten aus einem Portfolio an zertifizierten Klimaprojekten die auswĂ€hlen (in unserem Fall: CO2 – Ausgleich, Meeresschutz und regionale Baumpflanzung), mit denen wir unseren Carbon-Footprint fĂŒr die nĂ€chsten 12 Monate neutralisieren. Transparenz? Sehr wichtig, deshalb kann man mit diesem speziellen Code 19177-2206-1001 unseren Carbon-Footprint und unsere AktivitĂ€ten jederzeit online einsehen.

Nach einem Jahr geht der Spaß von vorne los, unser CO₂-Ausstoß wird erneut geprĂŒft und das Zertifikat entsprechend korrigiert. Kompensation nennt man das, Kritiker nennen es Greenwashing. Wir gehen offen damit um, denn was ist falsch, dass wir als Unternehmen Projekte unterstĂŒtzen, die nachweislich das Weltklima verbessern und unseren negativen Fußabdruck relativieren.

Letztlich hat der Prozess mit Climatepartner auch bei uns intern vieles in Bewegung gesetzt. KlimaneutralitĂ€t ist nur einer von 17 Mosaiksteinen in dem komplexen Themenbereich der Nachhaltigkeit. Es ist nicht einfach, aber wir versuchen in unserem Agenturalltag nach und nach die CO₂-Treiber zu entfernen, beraten unsere Kunden aktiv in Sachen CO₂ Reduktion und unterstĂŒtzen andere mit Online-VortrĂ€gen und Online-Workshops auf ihrem Weg zur KlimaneutralitĂ€t. Der Weg ist lang, aber der Weg ist auch das Ziel. Go for it.

Das ist gar nicht kindisch.

Irgendwie ist es doch cool, wenn man sein Know-how fĂŒr etwas Gutes einsetzen kann. Und das machen wir seit 2016 sehr gerne fĂŒr den Kinderschutzbund Koblenz e. V. und den angegliederten Kinderschutzdienst. Denn Kommunikation ist fĂŒr den Verein ein entscheidender Baustein bei der Findung von neuen Mitgliedern, Spendenaufrufen und Informationsveranstaltungen. Seit 1971 engagiert sich der Kinderschutzbund Koblenz gesellschaftspolitisch und fĂŒr die Familien vor Ort. Als gemeinnĂŒtziger Verein arbeitet er unermĂŒdlich daran, die Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen und deren Familien zu verbessern.

Über 145 Mitglieder, mehr als 30 ehrenamtliche Helfer und 10 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sich tĂ€glich dieser Aufgabe.

Finanzielle UnterstĂŒtzung kommen durch Spenden sowie ZuschĂŒsse von Stadt, Kreis und Land. Da geht aber immer noch was. Deshalb supporten wir seit vielen Jahren ohne VergĂŒtung bei der DurchfĂŒhrung und Vermarktung der unterschiedlichsten PrĂ€ventions- und Förderprogramme. Egal, ob Konzept, Webdesign, Flyer oder Newsletter.

Dadurch können wertvolle Projekte realisiert werden, wie zum Beispiel die Initiative »Kinder zu Tisch« dank den GrundschĂŒlern in finanzieller Not ein warmes und gesundes Mittagessen nach dem Unterricht gegeben werden kann. Oder das PrĂ€ventionsprogramm gegen sexualisierte Gewalt an Kindern. Diese Initiative des Kinderschutzbund Koblenz richtet sich in erster Linie an die Erwachsenen und dann erst an die Kinder. Denn PrĂ€vention ist eine Erziehungshaltung, die dauerhaft im Alltag gelebt werden muss.

Anders gedacht.