Social Media Strategie für Rathscheck Schiefer

Zusammenfassung Social Media Strategie

Hätten Sie gedacht, dass ein Schieferproduzent aus unserer Heimatregion auf Facebook erfolgreich sein kann? Also so unwahrscheinlich erfolgreich, dass sich selbst erfahrene Social Media Experten den Kopf kratzen? Wir reden schließlich vom Baumaterial Schiefer. Aber wir reden von 16.500 aktiven Fans. Wir reden von einer Premium-Marke und einem Markenumfeld, das scheinbar kaum mit der Welt aus Likes, Comments und Shares harmoniert. Was haben wir gemacht? Eine Social Media Strategie gemeinsam mit unserem Partner Rathscheck Schiefer aus Mayen entwickelt.

Die Herausforderung

Wie begeistere ich meine Zielgruppe auf Social Media für Baustoffe im Allgemeinen und Schiefer im Besonderen? Wer lässt sich überhaupt bei Facebook dafür begeistern? Diese Fragen waren Kernthema in unseren Beratungen mit Rathscheck Schiefer; mit ihnen haben wir Anfang 2013 das Projekt begonnen. Damals hatte der Facebook Auftritt des Unternehmens gerade einmal ca. 150 Fans und diese waren nicht besonders aktiv. Der Job war klar: Schiefer musste sexy werden.

Hintergrundinfos

Rathscheck Schiefer ist einer der führenden Produzenten von Schiefer in Premiumqualität und entwickelt Produkte zur Gestaltung ästhetischer Lebensräume. Das Unternehmen wurde bereits 1793 (!) von Johann Baptist Rathscheck gegründet und 1904 von der Wilh. Werhahn KG übernommen. Rathscheck Schiefer bietet neben einem umfassenden Sortiment an Wand- und Dacheindeckungen auch innovative Systemlösungen für die moderne Fassadengestaltung. Und auch für die Innengestaltung sowie den Garten- und Landschaftsbau ist Rathscheck Schiefer eine der führenden Adressen in Sachen Schiefer.

Lösungsansatz

In den guten alten Facebook-Zeiten im Jahre 2013 wuchs die Fanzahl einer Unternehmensseite meist organisch. Bezahlte Facebook-Werbung, die fast über Nacht für mehr Fans und mehr Aktivität sorgen könnte, steckte damals noch in den Kinderschuhen. Also mussten wir es schaffen, Fans auf ungewöhnliche Weise zu gewinnen. Kern der Aufgabe war es, sich im Newsfeed von anderen Einträgen – gleich welcher Couleur – abzuheben und mit den Posts einen echten Mehrwert für (potenzielle) Fans zu bieten.

Gelungener Content-Mix

Neben Highlights wie Apps und Gewinnspielen, die sowieso schon aus dem Content-Meer herausstechen, galt es für uns auch, den Content-Mix selbst für Rathscheck Schiefer neu zu konzipieren. Inhalte wie Bilder, Umfragen, Links oder persönliche Posts werden im Ökosystem Facebook unterschiedlich beachtet und je nach Interaktionsrate unterschiedlich geteilt, geliked oder genutzt. So analysierten wir zunächst die inhaltlichen Präferenzen der Fans auf Basis vergangener Interaktionsraten und entwickelten einen Plan, welche Elemente im Content-Mix häufiger gepostet werden sollten. Zusätzlich brachten wir Content-Promotions, also bezahlte Beiträge, ins Spiel. Diese erhöhen die Reichweite eines viralen Posts enorm und steigern zum Beispiel die Klickrate bei Bildern um mehr als 50 %, bei Links sogar um mehr als das Dreifache.

Resultate

Mittlerweile hat Rathscheck Schiefer über 16.500 aktive Fans auf Facebook, die überdurchschnittlich viel mit der Marke interagieren (Interaktionsrate von über 55 %). So ist Facebook inzwischen für das Unternehmen zu einem überaus relevanten Marketingkanal geworden – integriert in die bestehende Unternehmenskommunikation. Geschätzte 25 % der Facebook-Fans eignen sich bereits jetzt als aktive Markenbotschafter für das Unternehmen. Und für sexy Schiefer.