Employer Branding – Arbeit(er)suche On Air

Der Fachkräftemangel macht vor niemandem halt. Unternehmen kommen immer mehr ins Straucheln, wenn es um das Finden qualifizierter Bewerber geht. Fachkräfte machen sich nämlich in Zeiten von demografischem Wandel rar. Employer Marketing setzt genau dort an.

Das Prinzip ist einfach: Unternehmen, die Employer, präsentieren sich, indem sie die Vorzüge einer Beschäftigung bei ihnen herausstellen. Gleichzeitig kommunizieren sie ein konkretes Portfolio an wichtigen Kriterien und vermitteln so indirekt ein Profil ihrer Wunschkandidaten. Unternehmen vermarkten sich also, um die Trefferquote an für sie passende Bewerber zu erhöhen. eberle & wollweber besetzt bereits seit Jahren erfolgreich das Thema Employer Marketing und kann auf viele Referenzprojekte verweisen – regional und national.

Hier standen und stehen oft die kreativen Ansätze im Vordergrund, sowohl bei der Umsetzung, als auch bei der Wahl der Medien. Insbesondere bei der Medienauswahl können wir ab sofort ein neues Highlight in die ganzheitliche Employer-Strategie integrieren – mit deutlicher Verstärkung von Reichweite und Effizienz.

eberle & wollweber meets RPR

In einem gemeinsamen Workshop in der RPR-Zentrale in Ludwigshafen wurden die Optionen herausgearbeitet und in Form einer offiziellen und exklusiven Partnerschaft für
das nördliche Rheinland-Pfalz dokumentiert.

eberle & wollweber bietet im Rahmen dieser Kooperation Unternehmen mit den vielfältigen Möglichkeiten von RPR und BigFM ein weiteres Tool in einem ganzheit-
lichen Employer-Marketing-Konzept. Ein Tool, dass nicht auf Sendeleistung reduziert ist, sondern darüber hinaus einen enormen Kontakt über Social-Media bezogene Aspekte enthält und auch im Hinblick auf Veranstaltungen genutzt werden kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt … und dem Erfolg auch nicht.

Arbeitgebermarketing: keine Frage der Unternehmensgröße

Viele Unternehmen merken es bereits und wir haben es an dieser Stelle als eine der aktuell großen Herausforderungen thematisiert: Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern und Auszubildenden wird immer schwieriger. Das gilt in einem besonderen Maße auch für das Handwerk, welches mit vielen Arbeitgebern aus anderen Branchen konkurriert.

Mit dieser Tatsache werden auch die betriebswirtschaftlichen Berater der Handwerkskammer Koblenz zunehmend konfrontiert. Im Dialog mit unserer Agentur wurden nun ein Schulterschluss und eine ergebnisoffene Zusammenarbeit für die nächsten Monate vereinbart.

Einig ist man sich insbesondere darin, dass man unabhängig von der Unternehmensgröße in aktuelle und potenzielle Mitarbeiter investieren sollte. Wie Handwerker dies auch in ihrem Betrieb umsetzen können, zeigt unsere Agentur gerne. Wir verfolgen mit verschiedenen Ansätzen die zentralen Fragen:

  • Wie kommt der Betrieb an gutes Personal und wie bindet er seine Mitarbeiter?
  • Wird der Betrieb als möglicher Arbeitgeber überhaupt wahrgenommen?
  • Ist der Berufsstand bekannt und interessant?
  • Was sind Instrumente für den Aufbau eines Personalmarketings und wie nutze ich sie kostengünstig?

Der klassische Handwerksbetrieb ist in der Regel ein kleiner Betrieb mit durchschnittlich sieben Mitarbeitern und kann, im Gegensatz zu größeren Unternehmen, Fragen zu Arbeitgebermarketing und Personalplanung nicht durch hochqualifizierte Mitarbeiter behandeln lassen. Unsere Beratungsinhalte wirken größenbedingten Nachteilen entgegen, die zu einer Wettbewerbsverzerrung führen könnten.