dmexco 2014: Die Trends im Online-Marketing

Die dmexco in Zahlen.

Am 10. und 11. September 2014 fand in Köln die dmexco statt. Die dmexco ist die führende europäische Fachmesse in Sachen digitales Marketing. Über 800 Aussteller, 470 hochkarätige Sprecher und knapp 32.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland treffen sich jedes Jahr auf 66.000 Quadratmetern, um sich zu diversen Themengebieten rund um das Online-Marketing auszutauschen.

Die dmexco 2014 in Zahlen.
Die dmexco 2014 in Zahlen. Bild mit freundlicher Genehmigung von www.dmexco.de.

Zu den Dauerbrennern der Themen auf der dmexco gehören unter anderem Online-Vermarktung, Tracking und Targeting, Suchmaschinenoptimierung, eGame Werbung, digitale Inhalte sowie Affiliate-, Mobile- und Social-Marketing.

OmniChannel: Online und Offline wachsen zunehmend zusammen.

Wohl eines der grundlegendsten Themen der diesjährigen dmexco war das Schlagwort OmniChannel-Marketing: Omni (von lateinisch omnis ‚alles‘) bezeichnet den Trend, die digitalen und analogen Welten des Marketings zunehmend zu vernetzen. Von der Firmenwebsite über den E-Mail-Newsletter, Social Media und Online-Shops bis hin zum Besuch des Kunden in einer Filiale vor Ort werden alle Marketing-Maßnahmen zentral und minutiös aufeinander abgestimmt.

Eingang Nord. Foto: dmexco
Alles strömt zum Eingang Nord. Foto: dmexco

Marketing-Automatisierung und Big Data – was tun mit den ganzen Daten?

Bei einer Vielzahl von aufeinander abgestimmten Marketing-Maßnahmen, von Internet bis zum Point-of-Sale, fallen naturgemäß gewaltige und komplexe Datenmengen an, deren Sichtung und Auswertung mit herkömmlichen Lösungen der EDV unzeitgemäß lange dauern würde. Diese komplexen Datenmengen (im Fachjargon Big Data genannt) lassen sich mit Software zur Marketing-Automatisierung erheben und auswerten. So lassen sich bestimmte Marketing-Aktivitäten vor allem auf besonders lohnende Kunden beschränken oder unzufriedene Kunden gezielt zurückgewinnen.

Boulevard Nord. Foto: dmexco
Geschäftiges Gedränge am Boulevard Nord. Foto: dmexco

Customer-Relationship-Management und Performance-Marketing: Effizient online werben.

Natürlich durften dieses Jahr auch die Themen Customer-Relationship-Management (CRM) und Performance-Marketing nicht fehlen: CRM-Software wird immer stärker eingesetzt, um gezielter auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden einzugehen. Der Ansatz des Performance-Marketing ist es auf der anderen Seite, sämtliche Werbemaßnahmen durch effektivere Auswertungen und ein besseres Controlling noch effizienter und passgenauer auf die gewünschte Zielgruppe zuzuschneiden. Gerade im Zusammenspiel mit Marketing-Automatisierung gibt es hier interessante Synergien, die ungewollte Streuverluste vermeiden oder gar interessante Korelationen aufzeigen.

Hockarätige Podiumsdikussionen. Foto: dmexco
Auch dieses Jahr gab es wieder viele hochkarätige Podiumsdiskussionen. Foto: dmexco

Beste Freunde: Klassische Online-Werbung und Content-Marketing.

Neben den klassischen Formen der Online-Werbung wie Anzeigen-, Display- oder Bannerwerbung standen auf der diesjährigen dmexco die Themen Content-Marketing und Native-Advertising ganz klar im Vordergrund. Das Content-Marketing zielt vor allem darauf ab, nicht primär das eigene Unternehmen mit seinen Produkten und Leistungen in den Vordergrund zu rücken, sondern sich durch informative Artikel, Wissensvermittlung und Unterhaltung als kompetenten Dienstleister und Berater zu positionieren. Native-Advertising ist hingegen gerade bei den großen Medienhäusern ein heiß diskutiertes Thema: Die Positionierung von werblichen Inhalten im redaktionellen Umfeld, so dass diese weniger aufdringlich wirken – ähnlich der bereits aus dem Print bekannten Advertorials.

Stand: Google, Halle 7. Foto: dmexco
Auch Internetgiganten wie Google, Facebook und Twitter waren auf der dmexco vertreten. (Stand: Google, Halle 7. Foto: dmexco)

Fazit: Aus vielen kleinen Maßnahmen wird ein großes Ganzes.

OmniChannel, Marketing-Automatisierung, Performance-Marketing und Native-Advertising. All dies sind viel versprechende Bausteine, die zusammen mit klassischen Formen des Online-Marketings nun zu einem großen Ganzen wachsen.

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bieten sich hier ganz neue, spannende Möglichkeiten, um Kunden noch besser zu erreichen und zu binden: Ausgehend von der eigenen, optimierten Firmenwebsite über den Point-of-Sale bis in das Wohnzimmer der Kunden lassen sich Werbemaßnahmen zunehmend zielgerichtet und effizienter platzieren, auswerten und optimieren.

Haben Sie Fragen zu den aktuellen Trends im Online-Marketing und wie Sie diese effizient für Ihr Unternehmen nutzen können? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne.